Avid MC – Farbräume

Die Bezeichnungen beim Import und Export in Avid sind etwas missverständlich formuliert. Letztendlich bezeichnen Sie nicht was Avid aus dem Material machen soll, sondern man definiert lediglich was man beim Import an Material in Avid lädt.

AvidMC-ColorSpaces-ImportAvid MediaComposer arbeitet intern immer im Farbraum Rec 709, trotzdem ist es möglich mit RGB Material zubearbeiten.

Dafür muss man verstehen, wie Avid bei den jeweiligen Settings reagiert. Anders als man zunächst denken könnte, bestimmt man mit der Einstellung nämlich nicht den Zielfarbraum, sondern gibt an in welchem Farbraum das zuimportierende Material sich grade befindet.

 

Da Avid intern mit Rec 709 arbeitet beduetet das Setting „Rec 709“ für Avid, dass das ausgewählte Material leveltechnisch unverändert importiert werden muss. Importiert man nun RGB Material und wählt trotzdem Rec 709, wird das Material ebenfalls unverändert eingeladen und bleibt so im RGB Farbraum.

Wählt man stattdessen RGB wird das Material in Avid gestaucht und auf Broadcastlevel gebracht. Schwarzwerte auf 16 und Weißwerte auf 235.

Für den Export gilt die selbe Umgangsweise. Soll alles so bleiben wie es ist, wählt man „Rec 709“. Soll das Material gestretched werden, z.B. weil man auf Broadcast Level in Avid arbeitet, aber einen RGB Export möchte, so wählt man RGB. Dieses Verfahren nennt man auch Remapping.

Aber Achtung! Bei der Auswahl „RGB“ wird jedes Material gestretched, also auch das RGB Material das wir in Avid reingemogelt haben.

AvidMC-Waveform-RGBAvidMC-Waveform-Rec709

 

 

Überprüfen in welchem Farbraum man sich befindet, kann man überigens mit dem Waveform Monitor. Liegen die Levels bei 0 und 255 dann ist das Material RGB, gehen die Werte nur bis 16 und 235 befinden wir uns im Rec 709 Farbraum.

 

 

colorspaces-avid-import

Schreibe einen Kommentar