Workflow – 5D Raw

Der Workflow der 5D Raw Verarbeitung steckt noch in den Kinderschuhen, hat in der letzten Zeit dennoch aber große Fortschritte gemacht. Einen der zur Zeit existierenden Workflows unter Windows möchte ich in diesem Artikel genauer beschreiben.

Dank der neuen Software Raw2cdng wird der Schritt des Filemergings nun automatisch erledigt. Files die wegen der FAT32 Formatierung bei einer Größe von über 4GB gesplittet werden, mussten vorher von Hand zusammengefügt werden. Dies erledigt die Software Raw2cdng nun automatisch. (Vielen Danke an chmee für diesen wichtigen Hinweis)

Bei mir stürzt das Tool jedoch noch regelmäßig ab, wenn ich gesplittete Files hinzufüge, deshalb füge ich die Anleitung zum File Merging doch noch hinzu.

 

Schritt1 (Optional)

File Merging

Wenn eine Aufnahme die 4GB Grenze erreicht, splittet die 5D die Dateien in mehrere Teile auf. Diese Teile müssen wieder zusammengefügt werden bevor die RAWs zu Bildsequenzen gewandelt werden können. Sind nur einzelne .raw Files vorhanden kann dieser Schritt übersprungen werden.

Raw-filenames

Dafür braucht man eine Software die das Zusammenfügen für uns übernehmen kann.

Eine kostenloses Tool gibt es z.B. hier: File Splitter and Joiner

 

Vor dem Umwandeln müssen die Raw Files umbenannt werden. Das Schema für die Benennung ist „Dateiname.001, Dateiname.002, Dateiname.003“. Die Datei mit der .raw Endung ist die erste Datei, die restlichen Files folgen ihrer Nummerierung nach.

 

file-splitter-joinerRaw-filenames-02

 

Schritt2

DNG Wandlung

Als erstes brauchen wir die neueste Version der Software Raw2cdng.
Via Drag and Drop importieren wir unsere RAW Files in die Software. Bei gesplitteten Archiven reicht der Import der ersten Datei. In der Spalte „Files“ zeigt die Software danach an wie viele zugehörige Teile sie gefunden hat. Sollte die Software beim Konvertieren immer wieder abstürtzen, müssen die Splitarchive zuerst zusammengefügt werden (Siehe Schritt1)

Nach dem Import aller Shots kann nun noch die Bittiefe eingestellt werden und dank variabler Dateinamen auch workflow-freundliche Benenungen erzeugt werden.

Download der Software und weiter Infos gibts auf der Entwicklerseite.

 

 

 

Für den weiteren Workflow mit DNG Sequenzen z.B. in Resolve und Avid gibt es hier einen Artikel.

Schreibe einen Kommentar